Vorlesezeit:
„Ganz einfach Weihnachten“

 

„Kinder, heuer feiern wir Weihnachten ganz einfach. Wir verzichten auf den Weihnachtsputz und auf die vielen Kekse. Jesus kam vor ungefähr 2.000 Jahren – und das ist sehr lange her – in einem Stall in Betlehem zur Welt. Sein Bett war eine Futterkrippe, ringsum war nur Heu und Stroh!“, verkünden Mama und Papa am ersten Adventsonntag.

„Was ist denn ein Weihnachtsputz? Wer putzt denn Weihnachten?“, will die kleine Karla wissen. Auch ihr großer Bruder Max schaut verwirrt: „Duschen, Haare waschen und Zähne putzen, das machen wir doch immer! Auch zu Weihnachten!“

Vor dem Einschlafen reden Karla und Max noch ein wenig über das Weihnachtsfest: „Einen Stall haben wir zwar nicht, dafür aber Heu und Stroh!“

Als es am 24. Dezember langsam dunkel wird, gehen die Eltern wie immer zu den Gräbern von Oma und Opa und Tante Anna auf den Friedhof. Die Wohnzimmertür ist wie jedes Jahr versperrt, aber das stört die beiden Weihnachtsengerl Karla und Max überhaupt nicht. Max hat vor einigen Tagen zwei große Packungen Heu in der Tierhandlung gekauft, aus der die beiden Familienhaustiere, die Meerschweinchen Paula und Frieda stammen. „Eine Sonderration für Weihnachten?“, hat die Verkäuferin gefragt. „Eigentlich eine Überraschung für unsere Eltern“, hat ihr Max verschwörerisch zugeflüstert. Großzügig verteilen die Kinder das Heu im Vorraum und in der Küche: „Mhh, wie das duftet und staubt, ganz wie in einem richtigen Stall“, schwärmt Karla und muss gleich vier Mal niesen. „Mama und Papa werden Augen machen. Heuer feiern wir ganz einfache Weihnachten!“

Christina Repolust, Referentin für Bibliotheken und Leseförderung im diözesanen Seelsorgeamt

EDS Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.