Schneeflocken

Ulli Grünbart aus der Kommunikation der Erzdiözese hat uns ein altes Familienrezept verraten. Das Rezept stammt von der (leider schon lang verstorbenen) Großtante und Taufpatin ihres Mannes. Die Schneeflocken waren immer die ersten Kekse, die sie mit ihren Kindern gebacken hat, als sie noch ganz klein waren. Es hat ihnen immer großen Spaß gemacht, mit der Gabel die Teigkugerl flachzudrücken. Die nicht mehr ganz so kleinen Kinder können dann auch schon die Kugerl formen.

Zutaten

25 dag    Butter
10 dag    Staubzucker
1 Msp.     Salz
1 P.         Vanillezucker
20 dag    Speisestärke
13 dag    Mehl

Zubereitung

 

1

Die weiche Butter glattrühren, Staubzucker, Salz und Vanillezucker zugeben. Weiterrühren, bis der Zucker vollkommen gelöst ist, dann die mit dem Mehl gesiebte Speisestärke zugeben.

2

Den Teig gut durchkneten und kühl stellen. Dann daraus eine ca. 2 cm starke Rolle formen und gleichmäßige Stücke abschneiden und zu Kugeln formen. Diese auf ein Blech legen und mit einer bemehlten Gabel flachdrücken.

3

Im vorgeheizten Rohr bei 180 °C hell backen. Die Schneeflocken sind ein einfaches und sehr zartes Gebäck, sehr gut zu Punsch oder Tee oder heißem Apfelsaft.

EDS Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.