Gebetsmarathon gegen Pandemie im Mai

Papst Franziskus hat aufgerufen, in aller Welt im Mai an Rosenkranzgebeten in verschiedenen Wallfahrtsorte teilzunehmen.

Der Papst ruft einen neuen Gebetsmarathon für ein Ende der Corona-Pandemie ins Leben. Dazu sind im gesamten Monat Mai vor allem Wallfahrtsorte weltweit aufgefordert, abendliche Rosenkranzgebete zu dem Anliegen anzubieten, wie der Päpstliche Rat für Neuevangelisierung mitteilte. Täglich soll einer von 30 dieser Orte das Gebet der gesamten Kirche anleiten; die Andacht soll jeweils über Vatikan-Medien übertragen werden. 

Franziskus selbst will am 1. Mai (18 Uhr) den Gebetsmarathon eröffnen und ihn am 31. Mai beschließen. Das Motto der Initiative, "Die Gemeinde aber betete inständig für ihn zu Gott", ist dem Buch der Apostelgeschichte entnommen.

Angebote in der Erzdiözese Salzburg

Das Dekanat Salzburg Zentralraum greift das Anliegen des Papstes auf und bietet täglich um 18 Uhr Abendgebete an, die nicht nur ein Ende der Pandemie im Blick haben, sondern auch die Menschen, die von den Auswirkungen der Pandemie betroffen sind.

 

 

 

 

Gebet in Zeiten von Covid

1. Mai Pfarrkirche St. Martin (Liefering)
2. Mai Pfarrkirche Siezenheim
3. Mai Pfarrkirche Liefering
4. Mai Pfarrkirche Mülln
5. Mai Salzburger Dom
6. Mai Pfarrkirche Maxglan
7. Mai Pfarrkirche Liefering

jeweils 18 Uhr

Bereits im letzten Corona-Jahr 2020 rief Papst Franziskus zum Gebet im Mai auf.
Hier ist der Text im Wortlaut.

EDS Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.